HPE Aruba 6200M 36G 12SR5 Class6 PoE 4SFP Switch - Switch - max. Stapelentfernung 10 km - L3 - managed - 36 x 10/100/1000 (4PPoE)

Angebot€ 10.990,00

zzgl. USt. Versandkosten werden an der Kasse berechnet

Auf Lager
Verfügbare Menge: 5
Artikelnummer : 15265710000

Herstellernummer: R8Q71A

EAN : 0190017535043

Du benötigst mehr? Hier Sonderpreise anfragen:

Die HPE Aruba Networking CX 6200 Switch ist eine Reihe stapelbarer Access-Switches der nächsten Generation, die sich ideal für Unternehmensfilialen, Standorte und KMU-Netzwerke eignet. Mit seinem Cloud-orientierten Design, das ein voll programmierbares Betriebssystem mit der HPE Aruba Network Analytics Engine kombiniert, erweitert der HPE Aruba Networking CX 6200 die branchenführenden Überwachungs- und Fehlerbehebungsfunktionen auf die Zugriffsebene. Die Unterstützung von Aruba NetEdit und der Aruba CX Mobile App stellt sicher, dass die Konfigurationen fehlerfrei und einfach bereitzustellen sind. Bereiten Sie Ihr Netzwerk mit einer leistungsstarken Architektur von Aruba Gen7 ASIC auf die unvorhersehbaren Anforderungen von morgen vor, und sorgen Sie für eine schnelle, blockierungsfreie Leistung. Das Aruba Virtual Stacking Framework (VSF) ermöglicht das Stacking von bis zu 8 Switches und lässt sich so erweitern und einfacher verwalten. Diese Serie umfasst feste (CX 6200F) und modulare (CX 6200M) Switches mit integrierten Hochgeschwindigkeits-Uplinks und bis zu 1440 W PoE zur Unterstützung von IoT Geräten wie Überwachungskameras und drahtlosen APs.

  • Automatisierung und Analysen
    Die HPE Aruba Networking CX 6200 Switch-Serie bietet einzigartige Transparenz mit integrierten Analysefunktionen für Echtzeitüberwachung und Fehlerbehebung, um Probleme schneller zu lösen. Die Aruba Network Analytics Engine (NAE) fragt automatisch Ereignisse ab, die sich auf den Netzwerkstatus auswirken können, und analysiert diese.
    Dank erweiterter Telemetrie und Automatisierung können Netzwerk-, System-, Anwendungs- und Sicherheitsprobleme mithilfe von Python-Agenten und REST APIs auf einfache Weise identifiziert und behoben werden.
    In der Zeitreihen-Datenbank (Time Series Database, TSDB) werden Konfigurations- und Betriebszustandsdaten gespeichert, sodass Netzwerkfehler schnell behoben werden können.
    Aruba NetEdit bietet eine Automatisierung, die schnelle netzwerkweite Änderungen ermöglicht und die Einhaltung von Richtlinien nach Netzwerk-Updates sicherstellt. Zu den intelligenten Funktionen gehören Suche, Bearbeitung, Validierung (einschließlich Konformitätsprüfung), Bereitstellung und Audit-Funktionen.
    Die Aruba CX Mobile App vereinfacht das Verbinden, das Stacking und die Verwaltung von HPE Aruba Networkung CX 6200 Switches. Die Switch-Informationen können in Aruba NetEdit importiert werden, um das Konfigurationsmanagement zu vereinfachen und die Konformität von Konfigurationen überall im Netzwerk kontinuierlich zu überprüfen.
  • Kraft und Leistung
    Die HPE Aruba Networking CX 6200 verwendet eine vollständig verteilte Architektur mit Aruba Gen7 ASICs, die eine sehr geringe Latenz, eine erhöhte Paketpufferung und einen anpassungsfähigen Stromverbrauch bieten. Alle Switching- und Routingaufgaben erfolgen in Leitungsgeschwindigkeit, um den Anforderungen bandbreitenintensiver Anwendungen gerecht zu werden.
    Mit dem Aruba Virtual Switching Framework (VSF) können Sie Ihr Netzwerk mithilfe von leistungsstarkem Frontplane-Stacking schnell erweitern. Mithilfe der integrierten SFP+-Anschlüsse lassen sich Stacks mit 8 Elementen mit der Flexibilität, Stacks zu bilden, zusammenstellen, die über Transceiver mit großer Reichweite größere Entfernungen umspannen.
    Liefern Sie Wireless Access Points und IoT-Geräte mit HPE Aruba Networking CX 6200 Modellen, die bis zu 1440 W IEEE 802.3at PoE der Klasse 6 für bis zu 60 W pro Anschluss über Ethernet unterstützen.
    Flexible, modulare Switch-Modelle unterstützen Hot-Swap-fähige, redundante Netzteile und Lüfter für verbesserte Ausfallsicherheit.
  • Intelligentere Segmentierung
    Die HPE Aruba Networking CX 6200 Serie unterstützt die Aruba Dynamic Segmentation, die automatisch benutzer-, geräte- und anwendungskonsistente Richtlinien für kabelgebundene und kabellose Infrastrukturen auf Aruba anwendet und durchsetzt.
    Automatische Geräteprofilerstellung, rollenbasierte Zugriffskontrolle und Layer-7-Firewall-Funktionen bieten verbesserte Transparenz und Leistung für eine bessere Gesamterfahrung sowohl für die IT als auch für Endbenutzer.
    Switch-to-Switch-Tunnel mit VXLAN für Anwendungsfälle mit geringer Latenz und hoher Leistung.

Das könnte Dir auch gefallen